Die Gesellschaft

Nach der Gründung der Fritz Reuter Gesellschaft am 15. Juli 1960 in Lübeck ist der Sitz seit 1991 Neubrandenburg und seit 1992 das Neue Tor das erst, als jüngstes Tor, nach 1450 erbaut wurde.

Sie hat zurzeit etwa 400 Mitglieder.

Ziel der Gesellschaft ist die Pflege und Förderung des Werkes von Fritz Reuter und darüber hinaus der niederdeutschen Literatur und Sprache.

Die in der Satzung genannten Ziel sollen erreicht werden durch

  • die Erforschung des Lebens von Fritz Reuter, seines Werkes und dessen Wirkung sowie
  • die Förderung der deutschen Sprache,
  • die Organisation von Tagungen und Vortragsveranstaltungen,
  • die Anregung von Forschungsvorhaben und die Förderung von Publikationen,
  • die Veröffentlichung von Ergebnissen der Reuter-Forschung in den Beiträgen der Fritz Reuter Gesellschaft und die Herausgabe der Mitteilungen der Fritz Reuter Gesellschaft,
  • die Unterstützung der Reuter-Museen.

Die Gesellschaft lädt jährlich zu den Reuter-Tagen ein, die jeweils unter einem bestimmten Thema stehen. Die Vorträge werden in den Beiträgen der Fritz Reuter Gesellschaft im Hinstorff Verlag, Rostock, veröffentlicht.

Die Mitglieder erhalten die Beiträge und die Mitteilungen der Gesellschaft kostenlos. Zusätzlich wird eine Jahresgabe versandt.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt pro Jahr 28,50 Euro, für Studierende 14,00 Euro.

Der Beitrag und Spenden sind Zuwendungen im Sinne von § 10b EStG und § 9 Abs. 1 Nr. 2 KStG und damit absetzbar.

Bankverbindung:
Sparkasse Neubrandenburg-Demmmin
IBAN: DE63 1505 0200 3010 4065 08
BIC: NOLADE21NBS

Datenschutzeinstellungen

Mögliche externe Einbindungen wie Google Maps, Youtube, Vimeo etc...